Tour de Ski Lenzerheide mit schwarzen Zahlen abgeschlossen

24. August 2022
Die Tour de Ski fand am 28. und 29. Dezember 2021 zum vorerst letzten Mal in Lenzerheide statt. Nachdem die Organisatoren bereits am Ende des Anlasses von einer gelungenen Austragung mit rund 6‘000 Besucher:innen sprachen, ist heute klar, dass der Anlass auch in finanzieller Hinsicht positiv zu bewerten ist und entsprechend abgeschlossen wurde. Das Organisationskomitee löste sich auf und der dazugehörige Verein als Trägerschaft ist im Stand-by-Modus.
Kontaktdaten
Marc Schlüssel
Co-CEO<br> Lenzerheide Marketing und Support AG<br>
Marketing, Kommunikation, Events, Sponsorings und Erlebnis-/Angebotsentwicklung
konakt.Tel +41 81 385 57 20
marc.schluessel@lenzerheide.swiss

Insgesamt fünfmal – in den Saisons 13/14, 15/16, 17/18, 19/20 und 21/22 – war Lenzerheide Standort der Tour de Ski. Die Austragung vom 28. und 29. Dezember 2021 sollte die vorerst letzte sein, damit sich Lenzerheide voll und ganz auf die kommenden Biathlon-Grossanlässe fokussieren kann. Hier stehen bereits im Januar des kommenden Winters die Europameisterschaft, im Dezember 2023 ein Weltcup und im Februar 2025 die Weltmeisterschaft auf dem Programm.

Die vorerst letzte Tour de Ski Lenzerheide von Ende 2021 war ein gelungener Anlass mit rund 6‘000 Besucher:innen. Was bleiben sind unvergessliche Erinnerungen und – in finanzieller Hinsicht – ein leicht positives Ergebnis. Dieses ist insbesondere der strengen Budgetdisziplin des Organisationskomitees, aber auch der kompensierenden Covid-Gelder für die unvorhergesehenen Kosten in Bezug auf Covid-19 zuzuschreiben. «Corona war zum Zeitpunkt der Tour de Ski nicht mehr neu und wir konnten bis dahin bereits einige Erfahrungen sammeln. Insofern hatten wir bereits vorsichtig budgetiert und konnten uns trotz vieler kurzfristigen Änderungen und Unsicherheiten an den definierten Rahmen halten», sagt der ehemalige OK-Präsident Hannes Parpan.

Verein «IBU Biathlon-WM 2025 Lenzerheide» übernimmt
Hinter dem Organisationskomitees der Tour de Ski stand der Verein Arena Nordic Events, der als Trägerschaft noch ein weiteres Organisationskomitees stellte, jenes der bisherigen Biathlon-Anlässe in Lenzerheide wie IBU Cups, IBU Junior Cups und Jugend- und Junioren-WM. Seit den letzten Austragungen wurden beide Organisationskomitees aufgelöst. Der Verein besteht bis auf Weiteres aber weiterhin – allerdings im Stand-by-Modus. Dies, da nach dem Einstieg von Swiss-Ski in die Roland Arena ein neuer Verein für die Austragung künftiger Biathlon- und Langlaufanlässe gegründet wurde, der wiederum ein eigenes OK aufbaut.

«Da der Zeitplan für die kommenden Grossanlässe sehr eng ist, ist die aktuell neu entstehende Crew gefordert. Unter der Leitung von Jürg Capol also CEO der IBU Biathlon-WM 2025 wird sie diese Herausforderung aber bestimmt meistern und Events auf Top-Niveau auf die Beine stellen», ist sich Hannes Parpan sicher, der als OK-Präsident sowohl der Tour de Ski als auch der bisherigen Biathlon-Anlässe seinen «Tätschmeister für alles»-Hut abgibt. Er selbst freue sich ungemein auf die Anlässe und werde auch als Zuschauer oder Volunteer gerne mit dabei sein.

Verfügbare Medienbilder

  • Impression Tour de Ski Lenzerheide 2021: Jessica Diggins (USA) gewinnt das Sprintrennen
    24. August 2022 | &copy; Federico Modica/Verein Arena Nordic Events